Die Hansestadt Hamburg besteht nicht nur aus Hafen, Reeperbahn und Fischmarkt. Hamburg hat über seine berühmtesten Wahrzeichen noch viel zu bieten. Hamburg is(s)t auch vegan. Wir lassen uns vom wunderschönen Hamburg inspirieren. Ahoi Hamburg!

Wir stellen eines der vielen veganen Restaurants aus Hamburg vor, das:

“The Vegan Eagle”

Unsere  Reise führt uns in den Norden Hamburgs nahe des Flughafens in ein Restaurant namens “The Vegan Eagle”. Innerhalb der Stadt hat es sich schon ein Namen gemacht und erhält dabei viel Aufmerksamkeit. Dem möchten wir auf den Grund gehen und uns selbst von den Vorschusslorbeeren überzeugen lassen. Wir waren also vor Ort und haben uns das Restaurant einmal näher angeschaut.

Menü:

Im Vegan Eagle gibt es Suppen, Salate, Burger, Nudeln und Desserts. Alles was man halt kennt – nur anders. Auf der Speisekarte befinden sich nur wenige Gerichte. Es gilt: In der Kürze liegt die Würze.

Wir haben uns für das gebratene Polentaschnitte mit Blattsalat und Pflaumendressing und dem Thai-Curry mit Süßkartoffeln, Basmatireis und Gemüse entschieden. Dazu habe wir ein „Samova – Space Cooky“ getrunken. Hört sich erstmal seltsam an, ist es aber nicht. Es ist ein Bio-Chai-Tee mit Kakaoschalen und Ingwer. Erstaunlich lecker!

theVeganEagle-Hamburg-essen-asiatisch-vegan-discavo-cityguidetheVeganEagle_Hamburg_mittagessen_gemu_se_vegan_discavo_cityguide

Preis:

Preislich unterscheidet sich „The Vegan Eagle“ nicht groß von anderen Restaurants. Für 1 Vorspeise, 1 Hauptgericht und 2 Tasse Tee mussten wir am Ende knapp 25€ bezahlen.