Es ist ja erstaunlich, wo man Feel-Veggie.de schon kennt. Nun bekamen wir eine nette Anfrage aus Frankreich von einer Mitarbeiterin des Vereins „L’amour de la terre“. Da dachten wir, dass wir die Gunst der Stunde nutzen und ein Interview mit den Veranstaltern für vegane Sommercamps führen. Hier könnt ihr lesen, was „L’amour de la terre“ ist und was der Verein anbietet.

1.Was ist der Verein  „L’amour de la terre“ und was macht ihr?

Der Verein „L’amour de la terre“ wurde in den 90zigern in einem kleinen französischen Ort mit dem Namen Simorre gegründet. Simorre liegt im Südwesten von Frankreich verschlafen und zufrieden im Herzen des Departements Gers .

Neben der herrlichen Natur des vorpyrenäischen Berglandes hat sich das Departement Gers unter anderem durch den edlen Vertreter der Geschichte Monsieur d’Artagnan berühmt gemacht.

Der Verein “ L’amour de la terre“ ist eine Ansammlung von verschiedenen ökologisch bewusst lebenden Menschen,  die sich rund um die kleine Ortschaft gebildet hat. Ursprünglich haben sich einige deutsche Hippie-Auswanderer in die romantischen Hügeln verliebt. Mittlerweile ist ein buntes Völkchen europäischer Ökologen entstanden .

Neben einem kleinen Biohotel in dem auch der vereinseigene Bioladen untergebracht ist, werden regelmäßige Kulturveranstaltungen und Ausstellungen organisiert. Ein Beispiel dafür ist das alljährliche Vegan Summer Camp. Der Verein vermittelt rund um  den Ort Simorre Praktikanten- und WWOOfing Plätze (ähnlich dem Work&Travel) in biologisch landwirtschaftlichen Betrieben und Bauernhöfen.
Eine kleine französische Präsentation des Vereins ist unter der www.allianceverte.com einzusehen.

2. Im Sommer veranstaltet ihr ein Sommercamp, was kann man sich darunter vorstellen?

Es handelt sich um ein Camp in Moliets Plage am Atlantik in Südfrankreich, welches Menschen zusammen bringen soll, die Lust haben, sich von gutem veganem Essen und Sonne verwöhnen zu lassen. Das Alles passiert bei uns in einer familiären, entspannten und unkomplizierten Umgebung. Moliets-et-Maâ ist ein kleiner Ort direkt am Strand, in dessen Nähe man verschiedene Aktivitäten wie Kayak fahren, Wanderungen, Yoga oder Surfen unternehmen kann. Unser Verein L’Amour de la Terre bietet ebenfalls Koch- und Yoga Kurse an. Außerdem bietet die Umgebung reichlich Fahrrad- und Wanderstrecken.

Jeder kann am Camp teilnehmen: Familien, Jugendliche, Reisegruppen, in jeder Altersgruppe. Der Campingplatz befindet sich 600m vom Strand entfernt. Man kann also ohne Probleme zu Fuß gehen.

3.Was war das schönstes Erlebnis beim veganen Sommercamp?

Das ist eine sehr schwierige Frage. Jeder Vegan-Camper hat sicherlich sein eigenes schönstes Erlebnis. Ich würde sagen, am Schönsten ist es jedes Jahr seine Freunde wieder zu treffen, schöne Sommerabende am Strand zu verbringen, sich von allem Stress zu befreien und natürlich das super leckere vegane Essen zu genießen.

 

L’amour de la terre1

Vielen Dank für das Interview!

Wer nun Lust hat, sich weitere Informationen zum veganen Sommercamp zu holen, der kann auf der Facebookseite des Vereins viele Informationen und Eindrücke zur Arbeit des Vereins gewinnen. Schaut einfach mal vorbei.