An Ostern gehört etwas Besonderes auf den Tisch und das vegane Osterlamm ist etwas ganz Besonderes. Fast zu süß um es zu essen ist das vegane Osterlamm das Highlight der Osterfeier.

Zutaten

  • 500g Mehl
  • 100g Margarine
  • 100g Zucker
  • 250ml Sojamilch
  • 1 Würfel Frischhefe
  • Salz

Zubereitung

Einfach Mehl, Magarine, Zucker und eine Prise Salz in eine Schüssel geben. Danach die Hefe in einen Behälter mit Sojamilch geben und dieses kurz in der Mikrowelle erwärmen. Verühren Sie die Hefe gut in der erwärmten Sojamilch. Jetzt könnt ihr die Sojamilch mit der Hefe in die Schüssel mit den anderen Zutaten geben. Vermischt alles per Hand, bis der Teig schön fest und glatt ist.

Jetzt muss der Teig ca. 1 Stunde vor der Heizung ruhen. Nach der Ruhphase können ihr den Teig weiterverarbeiten. Damit ihr Lamm auch wie ein Lamm aussieht einfach die Form auf dem Backblech aufmalen und den Teig ungefähr in diese Schablone legen. Schwanz und Kopfhaare lassen sich gut als Zopf darstellen. Für die Augen bieten sich Rosinen an

Wenn das Lamm (Pferd, Kuh oder Ähnliches) fertig gelegt wurde, kann das Backblech bei 180 Grad ca. 15 Minuten in den Backofen. Achtet darauf, dass das Lamm nicht zu dunkel wird.

Osterlamm

Das Orginalrezept stammt von „Vegetarische Rezepte

Viel Spaß mit dem leckeren Rezept!