Kartoffel-Möhrenpuffer sind ein traditionelles Gericht. Doch es geht auch, anders als im herrkömmlichen Rezept, ohne tierische Zutaten. Vegane Kartoffel-Möhrenpuffer mit gebratenen Tofustreifen sind ein herrliches Wintergericht, nach dem das ganze Haus lecker duftet.

Zutaten

  • 5 große Kartoffeln
  • 4 große Möhren
  • 2 Zwiebeln
  • 50 g Mehl
  • 250 g Tofu
  • Sojasoße
  • Salz, Pfeffer
  • Öl

Zubereitung

Die Zubereitung fängt bereits einen Tag vor der Mahlzeit an. Zunächst legt man den Naturtofu in Sojasoße ein, würzt mit etwas Salz und Pfeffer und stellt das Ganze einen Tag in den Kühlschrank.

Am nächsten Tag muss man die Kartoffeln, Möhren sowie Zwiebeln schälen und mit einer Küchenmaschine oder einer Reibe kleinraspeln. In die kleingeriebenen Zutaten gibt man nun etwas Mehl und vermengt alles gründlich. Jetzt kann man immer einen großen Löffel der Rohmasse in eine heiße Pfanne mit Öl geben und die Kartoffel-Möhrenpuffer schön knusprig braten. In der Zwischenzeit kann man den eingelegten Naturtofu aus dem Kühlschrank holen und in dünne Scheiben schneiden. Diese dünnen Scheiben kann man nun in einer Pfanne mit Öl scharf anbraten, bis sie von allen Seiten herzhaft knusprig sind. Nachdem nun die veganen Kartoffel-Möhrenpuffer und die gebratenen Tofustreifen fertig sind, kann alles warm serviert werden.

veganer Kartoffel-Möhrenpuffer mit Tofu Bratstreifen

Viel Spaß mit dem leckeren Rezept!

Summary
recipe image
Recipe Name
Vegane Kartoffel-Möhrenpuffer mit gebratenen Tofustreifen
Published On
Preparation Time
Cook Time
Total Time