Während naturbelassener Tofu Feinschmecker nicht gerade zu Jubelsprüngen hinreißen lässt, wird der proteinreiche Sojaquark – dank einer pikanten Marinade aus Sojasoße und Sesam – zu einer veganen Köstlichkeit. Aufgrund zahlreicher, essentieller Aminosäuren zählt Tofu übrigens zu den Eiweißquellen mit einer besonders hohen biologischen Wertigkeit und intensiviert unser Sättigungsempfinden auf natürliche Weise. Neben einer würzigen Marinade ist auch das Braten bei hoher Temperatur bedeutsam, weil dadurch aromatische Röstverbindungen entstehen. Diese rein pflanzliche Rezept-Inspiration kombiniert knusprige Tofuscheiben mit süß-saurem Gemüse und Wildreis, welcher mit gerösteten Kokosraspeln raffiniert verfeinert wurde.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 200 g Tofu natur
  • 1 EL ungeschälter Sesam
  • 5 EL Sojasoße
  • 3 EL Kokosraspeln
  • 2,5 EL Rapsöl
  • 150 g Wildreis-Mischung
  • etwas Salz
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 rote Paprika
  • 300 g frische Ananasscheiben
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1/2 Limette
  • etwas frischer Koriander
  • 2 TL Agavendicksaft

Zubereitung

Den Tofu in acht Scheiben schneiden und in einer pikanten Marinade aus Sesam und Sojasoße marinieren lassen. In der Zwischenzeit die Kokosraspeln ca. 1 Minute in ½ EL Öl in einem Topf rösten, den gewaschenen Reis zugeben, mit 300 ml leicht gesalzenem Wasser auffüllen, aufkochen und – bei geschlossenem Deckel – ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen. Den Kokos-Reis anschließend umrühren und auf der ausgeschalteten Herdplatte bis zum Servieren quellen lassen. Falls der Reis bereits nach 10 Minuten das Wasser vollständig aufgesogen hat, noch etwas heißes Wasser zugeben.

Währenddessen die Paprika abspülen, den Strunk und die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch würfeln. Den harten Strunk der Ananasscheiben herausschneiden, das Fruchtfleisch ebenfalls würfeln und zusammen mit den Paprikawürfeln in 1 EL Öl in einer Pfanne ca. 4 Minuten braten.

Inzwischen die Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Die Frühlingszwiebeln abspülen, den Strunk entfernen und die Stangen schräg in mundgerechte Stückchen schneiden. Die Knoblauchwürfel zusammen mit der Frühlingszwiebel zugeben, weitere 2 Minuten braten, das Tomatenmark zugeben, ca. 1 Minute anschwitzen lassen, mit 150 ml Wasser ablöschen und ca. ½ Minute leicht köcheln lassen.

Die halbe Limette auspressen, den Koriander abspülen und die Blätter abzupfen. Das Gemüse mit dem Agavendicksaft und etwas Salz verfeinern, nach Belieben mit ein paar Spritzern Limettensaft aromatisieren und mit dem frischen Koriander garnieren.

Den marinierten Tofu (die Sesam-Marinade in ein kleines Schälen füllen und zum Nachwürzen zum fertigen Gericht servieren) in 1 EL Öl ca. 5 Minuten rundherum scharf bzw. knusprig braten und zusammen mit dem süß-sauren Gemüse und dem Kokos-Wildreis servieren.

Tofu süß-sauer & Kokos-Wildreis

Summary
recipe image
Recipe Name
Knuspriger Tofu „süß-sauer“ an Kokos-Wildreis
Published On
Preparation Time
Cook Time
Total Time