Wer saftigen Schokokuchen liebt, liegt mit dieser veganen Kreation goldrichtig. Anstatt Butter wandert Rapsöl – mit Omega-3-Fettsäuren und Vitamin E – in den schokoladigen Teig, der ganz ohne Eier auskommt. Damit es richtig schön schokoladig wird, haben wir den pflanzlichen Teig mit flüssiger Schokolade verfeinert. Nachdem der fertig gebackene und abgekühlte Teig mit einem Schokomantel verziert wurde, kann der extra schokoladige Kuchen nach Herzenslust garniert werden. Wir haben uns für ein Topping mit gefriergetrockneten Erdbeeren entschieden.

Zutaten für 6 bis 9 Stück

  • 200 g dunkle Blockschokolade
  • 200 ml pflanzliche, ungesüßte Milch
  • 150 g brauner Zucker
  • 30 g Kakaopulver
  • 100 ml Rapsöl
  • 300 g Dinkel- oder Weizenmehl
  • 1 Vanilleschote
  • etwas Zimt & Salz
  • 1 geh. TL Backpulver

Zubereitung

Den Backofen auf 200° C Ober- und Unterhitze vorheizen. Inzwischen 100 g Blockschokolade (der Rest ist für den Schokomantel) grob hacken und zusammen mit der pflanzlichen Milch in einem Topf – unter gelegentlichem Rühren – schmelzen lassen.

Den braunen Zucker, den Kakao und das Rapsöl mithilfe eines Schneebesens unterrühren. Das Mehl unterheben. Die Vanilleschote längs halbieren und das Vanillemark – mit der Rückseite einer Messerklinge – auskratzen. Den schokoladigen Teig mit dem Vanillemark, dem Zimt und dem Salz aromatisieren und das Backpulver unterheben.

Den veganen Schokoteig in eine mit Backpapier ausgekleidete Back- oder Auflaufform (ca. 15 x 15 cm) geben und ca. 35 bis 40 Minuten – je nach gewünschter Konsistenz – im unteren Drittel des vorgeheizten Ofens backen.

Den Teig anschließend vollständig in der Form abkühlen lassen.

Die restliche Blockschokolade über einem Wasserbad schmelzen, über dem abgekühlten Kuchen verteilen und je nach Vorliebe mit Nüssen, getrockneten Früchten oder Krokant garnieren.

Sobald der Schokomantel vollständig fest geworden ist, den Teig je nach Wunsch in 6 oder 9 Stückchen schneiden.

Tipps: Zum Schneiden ein sehr scharfes, großes Messer verwenden, damit die knusprige Kuchendecke nicht bricht. In Abhängigkeit der Größe der Backform, kann die Backzeit etwas variieren.