Da die erste Mahlzeit des Tages den Morgen besonders genussvoll und nährstoffreich begrüßen sollte, gibt es heute ein köstlich veganes Frühstück, das sich auch exzellent als Dessert eignet. Der Teig der kleinen Pfannkuchen basiert auf Haselnussmilch, die den Pancakes eine herrlich nussige Note verleiht.

Als Alternative zum klassischen Weizenmehl kommt Dinkelmehl zum Einsatz, das auf Wunsch – zur zusätzlichen Anreicherung mit Ballaststoffen – mit etwas Vollkorn-Dinkelmehl aufgepeppt werden kann. Für ein crunchy Feeling kommen darüber hinaus noch ein paar gehackte Haselnüsse samt ungesättigter Fettsäuren und Vitamin E sowie liebliche Vanille ins kulinarische Spiel. Als fruchtiges Topping eignen sich neben Blaubeeren, die reich an Antioxidantien – den sekundären Pflanzenstoffen bzw. Anthocyanen sei Dank – sind, auch anderes Beerenobst oder ein kleiner Obstsalat der Saison. Zur geschmacklichen Vollendung werden die rein pflanzlichen Pancakes noch mit Ahornsirup – für die charakteristischen Aromen – sowie mit etwas Minze oder Zitronenmelisse verfeinert.

Zutaten für 1 bis 2 Portionen:

  • 100 g Dinkelmehl (630er)
  • 200 ml Haselnussmilch
  • ½ Vanilleschote
  • 1 EL Haselnüsse
  • ca. 2 EL Ahornsirup
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • ca. 1 EL Raps- oder Sonnenblumöl
  • ca. 200 g Blaubeeren
  • Saft von ½ Orange
  • etwas Zitronenmelisse oder Minze

Zubereitung:

Für den Teig das Dinkelmehl mit der Haselnussmilch – mithilfe eines Schneebesens – verrühren und ca. 5 Minuten quellen lassen. In der Zwischenzeit die Vanilleschote auskratzen, die Haselnüsse klein hacken und den Teig mit dem Vanillemark, den Haselnüssen, dem Ahornsirup und der Prise Salz aromatisieren.

Das Backpulver nach der Quellzeit unter den Teig heben und ca. 8 Pancakes von jeder Seite – ja nach Größe, Temperatur und gewünschtem Bräunegrad – 1 bis 2 Minuten im heißen Öl in einer beschichteten Pfanne goldbraun backen.

Anschließend oder währenddessen die Blaubeeren waschen, die Hälfte zusammen mit dem Orangensaft pürieren und die restlichen Beeren unterheben.

Die veganen Pancakes zusammen mit dem Blaubeer-Topping servieren, mit etwas Zitronenmelisse oder Minze garnieren und nach persönlichem Belieben zusätzlich mit etwas Ahornsirup beträufeln.

Tipps: Für ein Dessert zusätzlich etwas vegane Schalgsahne – auf Wunsch mit Vanille aromatisiert – dazu servieren. Das Dinkelmehl kann auch durch Weizenmehl ersetzt werden. Außerhalb der Saison tiefgekühlte Blaubeeren verwenden.

Pancakes mit Blaubeeren