Am letzten Wochende ging es auf eine Reise nach Prag, die Hauptstadt der Tscheschischen Republik. Die „goldene“ Stadt hat nicht nur großartige Sehenswürdigkeiten, wie die Prager Burg, die Karlsbrücke oder die eindrucksvolle Altstadt, sondern auch noch zahlreiche vegane und vegetarische Restaurants.

Natürlich hab ich mir vor der Reise schon Gedanken gemacht, wo man am besten vegan essen kann. Einen Tipp, den wir jedem Veganer machen können. Mit genügend Adressen und Wegbeschreibungen ging es dann auf die Reise nach Prag. Eine Liste mit interessanten vegetarischen und veganen Restaurants in Prag kann man auf happycow.net finden.

Loving Hutloving hut

 

Als erstes „Restaurant“ unserer Wahl besuchten wir das „Loving Hut“. Direkt in einem Einkaufszentrum 2 Metrostationen von der Altstadt entfernt lag das asiatische vegane Schnellrestaurant. Da die Speisekarte lediglich auf tschechisch war, wählten wir unsere Gerichte nach dem Aussehen aus. Heraus kam veganes Sushi,  gebratene Nudeln mit saftigem „Fleischersatz“ und Pommes mit Kokosnuggets und veganer Mayonnaise. Es schmeckte wirklich sehr lecker und mit insgesamt knapp 13 Euro waren die drei Gerichte auch noch sehr preiswert.

veganes Sushivegan 1vegane pommes mit cocoswings

Da es uns beim ersten Mal so gut geschmeckt hatte, entschieden wir uns am 2. Abend nochmal das Schnellrestaurant  Loving Hut zu besuchen. Beim 2. Mal nahmen wir wieder 3 neue Gerichte, die wir natürlich wieder fotografierten. Diesmal wurde es veganes Kartoffelpürree mit Kokosschnitzeln, Glasnudeln mit „Fleischersatz“ und Reis mit Kokosschnitzeln in Dill-Tomatensauce. Diese Dill-Tomatensauce war ein wahrer Traum und wird sicherlich in den nächsten Wochen nachgekocht. Das letzte Gericht war das beste Essen, was ich in letzter Zeit essen durfte.

veganer Kartoffelpürre und Kokosschnitzel Glasnudelnnreis in Dill Sauce und KokosschnitzelDies war der erste Teil von „Vegan in Prag“. Weitere Eindrücke von unserer Pragreise gibt es morgen wieder auf Feel-Veggie.de.