Zu Beginn des neuen Jahres ist für viele der Wunsch groß, mehr Sport zu treiben oder sich bewusster bzw. gesünder zu ernähren. Folgender bunter Nährstoff-Mix zeigt, dass es keinesfalls teure Pulver à la Superfood sein müssen, um eine Extraportion Antioxidantien und Co. auf den Teller zu zaubern.

Während der Salat samt buntem Rohkost-Mix Vitamine, Mineralstoffe, sättigende Pektine aus Apfel und Möhre und sekundäre Pflanzenstoffe wie Senföle – den Radieschen sei Dank – bereit hält, punkten die B-Vitamin-reichen Curcuma-Dinkel-Fladen und die Kidneybohnen mit essentiellen Aminosäuren und mit Ballaststoffen.

Damit das pflanzliche Eisen aus Dinkel, Salat, Minze und Rohkost voll ausgenutzt werden kann, basiert die fruchtige Salatmarinade auf Orangensaft samt Vitamin C. Für eine Extraportion Omega-3 Fettsäuren und Vitamin E kommen der Avocado-Dip und das Lein- sowie Rapsöl ins kulinarische Spiel. Zellschützende Antioxidantien aus Curcuma, Tomatenmark, Ingwer, Knoblauch und Frühlingszwiebeln runden unseren genussvollen Superfood-Mix gelungen ab.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • Salz & Pfeffer
  • 2 gestr. TL Curcuma
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 reife Avocado
  • Saft von 1 (Blut-) Orange
  • ein paar Chiliflocken
  • 2 EL Leinöl
  • etwas frische Minze
  • 1 bis 2 Salatherzen
  • 1 Möhre & 1 kleiner Apfel
  • ca. 5 Radieschen
  • etwas Ingwer
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 EL & 1 EL Rapsöl
  • 1 Dose Kidneybohnen (ca. 400 g)
  • 1 EL Tomatenmark

Zubereitung

Für die Curcuma-Dinkel-Fladen das Mehl mit ca. 140 ml Wasser, etwas Salz und dem Curcuma verkneten und bis zur Verarbeitung quellen lassen.

Die Knoblauchzehen schälen, klein würfeln und die Hälfte (der Rest ist für die Bohnen) für den Avocado-Dip in eine kleine Schüssel geben. Die Avocado aushöhlen, zugeben, mit der Hälfte des Orangensaftes (der Rest ist für den Salatmarinade) zerdrücken und mit Salz und Chiliflocken verfeinern.

Das Leinöl in einer Salatschüssel mit dem restlichen Orangensaft verrühren und mit Salz verfeinern. Die Minze abspülen und die Blätter zugeben. Den Salat und die Rohkost (Möhre, Apfel und Radieschen) abspülen, alles in mundgerechte Stückchen bzw. Scheiben schneiden und im Orangenöl marinieren lassen.

Den Ingwer schälen und klein würfeln. Die Frühlingszwiebel abspülen, klein schneiden und in 1 EL heißen Rapsöl – zusammen mit den Ingwerwürfeln – ca. 3 Minuten glasig dünsten. In der Zwischenzeit die Kidneybohnen abgießen, abspülen, abtropfen lassen und – zusammen mit dem Tomatenmark – ca. 1 Minuten anschwitzen lassen.

Die Bohnen mit ca. 50 ml Wasser ablöschen, ca. 5 Minuten ohne Deckel köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer verfeinern.

Währenddessen den Dinkelteig nochmals durchkneten, gegebenenfalls noch etwas mehr Mehl oder Flüssigkeit zugeben, auf einer leicht bemehlten Fläche zu 6 Fladen formen und im restlichen heißen Rapsöl von beiden Seiten ca. 3 Minuten in einer Pfanne braten.

Den fruchtigen Salat auf zwei Tellern anrichten und zusammen mit der Avocadocreme, den Bohnen und den Curcuma-Dinkel-Fladen servieren.

Tipp: Den Salat mit etwas Balsamicocreme garnieren.