Mit Beginn der Spargelsaison wandert das so genannte “royale Gemüse“ wieder mit Vorliebe auf unsere Teller. Neben dem Klassiker mit Kartoffeln und Sauce Hollandaise, die übrigens auch vegan ohne Ei und mit pflanzlicher Sahne funktioniert, kann weißer und grüner Spargel facettenreich – je nach Herzenslust – kulinarisch interpretiert werden.

Heute wartet auf Euch eine besonders raffinierte Variante: Während für viele Pastgerichte insbesondere grüne Spargelspitzen verwendet werden, harmoniert unser zitrusfrische Curry-Rahm exzellent mit weißem Spargel und zartem, saisonalen Babyspinat, der zusätzlich noch eine Extraportion pflanzliches Eisen ins vegane Gericht zaubert.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 200 g Spaghetti
  • 500 g weißer Spargel
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • ca. ½ TL Zucker
  • ca. 1 TL Curry
  • 200 ml pflanzliche Sahne
  • Schale von 1 unbehandelten Zitrone
  • Salz & Chiliflocken
  • 100 g Babyspinat

Zubereitung:

Die Spaghetti in ausreichend Salzwasser al dente kochen und anschließend abgießen. Währenddessen den Spargel abspülen, unterhalb der Spargelspitzen – mithilfe eines Sparschälers – schälen und in mundgerechte Stückchen schneiden.
Die Spargelstückchen im heißen Öl in einer großen Pfanne rundherum ca. 3 Minuten braten. Inzwischen die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen, klein würfeln, zugeben und weitere 3 Minuten braten.

Anschließend den Zucker und das Currypulver zugeben, ca. 1 Minute karamellisieren lassen, mit der pflanzlichen Sahne ablöschen und – nach persönlichem Gusto – mit der Zitronenschale (beachte Tipps), dem Salz und den Chiliflocken verfeinern.
Den Babyspinat abspülen, unterheben und zusammen mit den Spaghetti servieren.

Tipps: Wer mag, kann die Soße zusätzlich mit ein paar Spritzern Zitronensaft oder Weißwein aromatisieren, allerdings können einige vegane Sahnesorten durch die Säure ausflocken. Je nach gewünschter Konsistenz des Curry-Rahms gegebenenfalls noch etwas Wasser zugeben.

Spaghetti mit Spargel-Curry-Rahm