Im Internet Informationen rund um das vegane Leben, vegane Lebensmittel und nachhaltige Produkte zu finden, gleicht manchmal der Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen. Mit der veganen Suchmaschine Veggiesearch versucht nun Thomas Schiebler Abhilfe zu leisten. Wir haben mit Ihm über sein neues Projekt gesprochen.

1. wie bist du auf die Idee einer veganen Suchmaschine gekommen?

Die Idee zu einer veganen Suchmaschine ist teilweise aus der Not heraus entstanden. Beruflich und privat sah es zukunftsperspektivisch nicht gut aus. Nachdem sich mein Geist geöffnet hatte und ich die Welt aus einem bewussteren Blickwinkel sah, entstand auch ein tiefer Kummer in mir. Jede berufliche Tätigkeit erschien mir plötzlich nicht mehr ethisch vertretbar und ich wollte mit meinem Tun einen positiveren Einfluss haben. Lange Zeit fehlte mir aber die Idee dafür. Im Dezember 2017 änderte sich dies, während ich mit Freunden ein anderes Vorhaben plante. Ich saß gerade an meinem Rechner und plötzlich kam der Einfall.

Ich stellte mir vor, wie einfach es wäre, wenn es eine Suchseite für vegane Lebensmittel gäbe, auf der ich auch noch speziell nach glutenfreien und zuckerfreien Sachen suchen kann. Aufgrund meiner veganen, glutenfreien und zuckerfreien Ernährung ist es vor allem am Anfang nicht so leicht gewesen, schnell den Überblick im Supermarkt zu bekommen. Zudem kamen viele vegane Ersatzprodukte für mich nicht in Frage. Mit so einer Produktsuchmaschine wollte ich nicht nur mir, sondern auch anderen veganen Einsteigern das Leben vereinfachen.

2. Was kann man auf VeggieSearch.de finden?

Neben Lebensmitteln kann man auf VeggieSearch die verschiedensten veganen Produkte aus dem Alltag finden. So listen wir bereits Schuhe, Kleidung, Gürtel, Geldbeutel, Kosmetik, Haushaltswaren, Tierbedarf und vieles mehr. Aktuell gibt es sogar ein veganes Sofa. Wir sind gerade mit einem Händler im Gespräch, damit wir schon bald weitere vegane Möbel anbieten können. Das Angebot soll also Stück für Stück erweitert werden.

Veganismus hat jedoch auch etwas mit Nachhaltigkeit zu tun. Aus diesem Grund ist unser Sortiment auch größtenteils nachhaltig und teilweise fair zertifiziert.

Neben der Suchmaschine haben wir noch eine Sammlung an veganen Rezepten, ein veganes Linkverzeichnis und vor allem ein großes Verzeichnis für deutsche Unverpackt-Läden.
Mit Letzterem investierten wir viel Zeit, um unseren Usern das lokale Einkaufen ohne Verpackung zu erleichtern. Vor allem Lebensmittel sollten meiner Meinung nach so gut es geht lokal eingekauft werden.

Verzeichnis für Unverpackt-Läden: https://www.veggiesearch.de/unverpackt-einkaufen-verzeichnis/

3. Was ist der Unterschied zu anderen Suchmaschinen, wie Google &Co auf der einen Seite und Ecosia als nachhaltige Suchmaschine auf der anderen Seite?

Wie bereits zu erkennen, unterscheidet sich VeggieSearch aufgrund der Tatsache, dass es sich hierbei um eine reine Produktsuchmaschine handelt. Ecosia und Google durchsuchen „nur“ das Netz nach passenden Inhalten. So finden sich in den Suchergebnissen neben Produkten auch redaktionelle Artikel, Rezepte und die einen oder anderen dubiosen Inhalte wieder. Mit unserer Seite bekommt man hingegen ausschließlich vegane Produkte gelistet. Diese kann man dann mit einem Klick direkt beim Hersteller kaufen. Zusätzlich gibt es bei einigen Artikeln auch ein Preisvergleich, damit man vor allem seinen Lieblingshändler auswählen kann. Des Weiteren soll ein integrierter Filter das Suchen nach speziellen Produkten zusätzlich erleichtern. So können zum Beispiel Zutaten, Materialien und Inhaltsstoffe wie Palmöl, Mikroplastik, Gluten oder Zucker abgewählt werden. Das Recherchieren und Suchen nach nachhaltigen und veganen Sachen wird somit deutlich leichter und effektiver.

Vielen Dank für das Interview!