Die warmen Temperaturen locken wieder viele uns bis in die späten Abendstunden ins Grüne. Was gibt es da Schöneres, als mit Freunden oder der Familie im Garten, am See oder im Park zu grillen? Dafür eignen sich unsere saftigen, rein pflanzlichen Grillspieße ideal. Dank der pikanten BBQ-Marinade werden sie garantiert auch zu einem Genuss für den ein oder anderen Fleischliebhaber.

Der Vorteil an getrockneten Soja-Medaillons ist, dass man sie langfristig aufbewahren und nach Bedarf zubereiten kann. Noch dazu sind sie vergleichsweise günstig und punkten mit einer Extraportion Protein samt essentieller Aminosäuren. Dazu passt beispielsweise ein bunter Couscous-Salat, gegrilltes Brot und ein Kräuter-Dip oder eine feurige Chilisoße.

Zutaten für 3 Spieße

  • 6 getrocknete Soja-Medaillons
  • 3 EL Sojasoße
  • 5 EL Sesam- oder Olivenöl
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 bis 2 Knoblauchzehen
  • Pfeffer oder Chiliflocken
  • etwas Petersilie
  • etwas Minze
  • etwas Zitronenmelisse
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 9 Zucchini-Halbmonde (ca. 150 g)
  • 6 bunte Mini-Paprika (ca. 100 g)

Zubereitung

Die Soja-Medaillons nach Packungsanleitung im kochenden Wasser ziehen oder köcheln lassen, anschließend ausdrücken und halbieren.

Für die BBQ-Marinade die Sojasoße mit dem Sesamöl und dem Agavendicksaft verrühren. Die Knoblauchzehe(n) schälen und klein würfeln, zugeben und mit Pfeffer oder Chiliflocken verfeinern.

Die frischen Kräuter abspülen, etwas zerkleinern und unterheben. Die Zitrone abspülen, trocken reiben, etwas Schale abreiben und die Zitrone halbieren. Die BBQ-Marinade mit einem Spritzer Zitronensaft und der Zitronenschale aromatisieren.

Die halbierten Soja-Medaillons in die Marinade geben und mindestens 1 Stunde – oder am besten über Nacht – im Kühlschrank abgedeckt ziehen lassen.

Anschließend die vorbereitete Zucchini und Minipaprika im Wechsel mit den marinierten Soja-Medaillons aufspießen und grillen.

Tipp: Außerhalb der Grillsaison können die veganen Spieße auch in der Pfanne gebraten und mit Reis und einem Kräuter-Dip serviert werden.