Endlich ist es wieder soweit und die Spargelzeit verwöhnt uns mit dem beliebten Königsgemüse. Wer sich eine vegane Alternative zur beliebten Sauce Hollandaise wünscht, sollte unbedingt mal folgenden Rezept-Vorschlag ausprobieren. Unsere rein pflanzliche Kreation wird mit Sojasahne und veganer Butter zubereitet – und genau wie der „tierische“ Klassiker mit etwas Zitronensaft aromatisiert.

Im Vergleich zum Original punktet diese vegane Soße mit einer Extraportion an ungesättigten Fettsäuren, essentiellen Aminosäuren und ist cholesterinfrei. Dazu werden Kartoffelspalten serviert, die auf Wunsch zusätzlich in etwas Zucker karamellisiert werden und exzellent mit der pikanten Sauce und der fein-herben Säure des Spargels harmonieren.

Zutaten für 2 Portionen

  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • ca. 800 g weißer Spargel
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 TL Rapsöl
  • 100 g vegane Butter
  • 250 ml Sojasahne
  • ein paar Spritzer Zitronensaft
  • Salz & weißer Pfeffer
  • etwas Curcuma

Zubereitung

Die Kartoffeln abspülen, leicht bedeckt in Salzwasser aufkochen lassen und – je nach Größe – ca. 20 Minuten kochen lassen. Anschließend kurz im Topf auf der ausgeschalteten Herdplatte ausdampfen lassen, vor dem Servieren pellen und in Spalten schneiden (beachte Tipps).

In der Zwischenzeit den Spargel unterhalb der Spargelspitzen – mithilfe eines Spargelschälers – schälen und in einem großen Topf mit kochendem Salzwasser (beachte Tipps) ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Die Zwiebel schälen, fein würfeln und in einem kleinen Topf im heißen Rapsöl ca. 3 Minuten anschwitzen. Anschließend die vegane Butter zugeben und schmelzen lassen.

Die Sojasahne zugeben, aufkochen, – unter gelegentlichem Rühren – bis zur gewünschten Konsistenz ohne Deckel leicht köcheln lassen und mithilfe eines Pürierstabs pürieren.

Die rein pflanzliche Sauce Hollandaise mit etwas Zitronensaft aromatisieren und mit Salz, Pfeffer und Curcuma verfeinern.

Den Spargel zusammen mit den Kartoffelspalten und der veganen Sauce Hollandaise servieren.

Tipps: Besonders köstlich werden die Kartoffeln, wenn sie in etwas Zucker in einer Pfanne rundherum goldgelb karamellisiert werden. Das Salzwasser für den Spargel zusätzlich mit einem Spritzer Zitronensaft und einer Prise Zucker verfeinern. Aus der Spargelschale lässt sich eine Brühe kochen; diese mit Sojasahne, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Petersilie verfeinern.

Guten Appetit!